Standardbild

Gernot K. Ortmanns

ist approbierter Arzt. Er studierte Medizin in Bonn und erwarb weitere Master-Abschlüsse in Public Health und Health Management an der renommierten University of New South Wales (UNSW) in Sydney, Australien.
Für mehr als 10 Jahre arbeitete er im Bereich Management und Consulting in Europa und Australien. Dort war er unter anderem an der Einführung der nationalen elektronischen Patientenakte als verantwortlicher Manger für den Bereich Klinische Sicherheit und Design Assurance beteiligt.
Seit 2015 arbeitet er als klinisch tätiger Arzt in der Schweiz und spezialisiert sich auf den Bereich der Inneren Medizin. Auch wissenschaftlich ist er vielseitig interessiert. So hatte er vorübergehend ein Stipendium der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) und ist derzeit in Teilzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Zürich tätig.