header2

Hypo­all­er­gene, parfum- & sali­cylat­freie Pflege bei unreiner Haut

Hypo­all­er­gene, duft­freie Haut­pflege für empfind­liche Problem­haut zu finden ist nicht einfach, weswegen ich hier meine liebsten Produkte zusam­men­ge­tragen habe, die ich bei Pati­enten mit Haupt­pro­blemen oder auch bei mir selbst einsetze.

Zink bei Akne mit sensi­bler Haut, Neuro­der­mitis und Allergien

Zink ist ein antient­zünd­lich und austrock­nend wirkender Stoff und wird daher gerne in Formu­lie­rungen für unreine Haut einge­setzt. Zu viel Zink kann aller­dings zu stark austrocknen und empfind­liche Haut reizen, worauf beson­ders in der Kombi­na­tion mit Sonnen­cremes mit mine­ra­li­schem Filter geachtet werden muss.

Mine­ra­li­sche Filter sind in der Regel auf Titan- und Zink­oxid­basis. Das darin enthal­tene Zink sorgt für das typi­sche „Weißeln“ von Sonnen­cremes. Daher ist es bei atopi­schem Ekzem, trockener Haut usw. in höherer Dosie­rung oft zu austrocknend.

Bei unreiner Haut ist Zink in geringer Dosie­rung, wie beispiels­weise bei dem unten beschrie­benen Serum, eine große Hilfe im Kampf gegen Pickel, Mitesser und andere entzünd­liche Hauterscheinungen.

Niacin­amid für aller­gi­sche Haut mit Akne

Niacin­amid ist eine Form des Vitamin B3 und wirkt nicht austrock­nend, aber trotzdem antient­zünd­lich und verbes­sert den Talg­abfluss. Es wird gerne einge­setzt bei empfind­li­cher, unreiner Haut und großen Haut­poren, da es das Haut­bild verbes­sern kann.

Da es nicht austrock­nend wirkt und in der Regel keine Aller­gien gegen das für den Menschen lebens­not­wen­dige Vitamin bestehen, kann es zumeist auch bei Sali­cylat­un­ver­träg­lich­keit, Mast­zel­ler­kan­kungen, atopi­schen Ekzemen und aller­gi­scher Haut einge­setzt werden.

Sali­cylat­freies, sili­kon­freies Zink + Niacinamide-Serum

Im wasser­ba­sierten Serum von The Ordi­nary sind beide Wirk­stoffe vereint in einer Konzen­tra­tion von 10% Niacin­amid und 1% Zink. Zur Eindi­ckung ist neben Xanthan­gummi noch Tama­rin­den­sa­men­gummi als Inhalts­stoff pflanz­li­chen Ursprungs enthalten, der aber eben­falls sali­cylat­frei ist und als hypo­all­ergen gilt.

The Ordi­nary Niacin­amid 10 % + Zink 1 %, 30ml (bei Amazon* kaufen)

Ich empfehle die Nutzung morgens unter der Tages­pflege oder Sonnen­creme und / oder an den Abenden, an denen Retinol keine Anwen­dung findet. Wichtig ist hier auf seine Haut zu hören und ihren Bedürf­nissen nach­zu­gehen: Eine fettige Haut benö­tigt und verträgt even­tuell mehr Zink und Retinol als eine empfind­liche und trockene Haut, bei der weniger mehr ist bzw. pfle­gen­dere Inhalts­stoffe zum Zuge kommen müssen.

Retinol bei aller­gi­scher Haut und Autoimmunerkrankungen

Der Vitamin A‑Abkömmling ist nicht nur ein wert­voller Anti-Aging-Wirk­stoff, sondern ist eben­falls geeignet, Unrein­heiten länger­fristig einzu­dämmen. Dies ist aufgrund des exfo­lie­renden Effekts der Fall, der dafür sorgt, dass sich die Haut — wie nach einem Peeling — leichter schält und erneuert. Dies hat einen posi­tiven Einfluss auf verstopfte Poren und unreine Haut.

Retinol ist bei rich­tiger Anwen­dung auch für empfind­liche Haut geeignet, wenn man die Dosie­rung bzw. Häufig­keit der Anwen­dung an seinen Hauttyp anpasst. So sollte Retinol bei empfind­li­cher Haut nur jeden zweiten Tag abends ange­wendet und gering dosiert sowie mit Sonnen­schutz kombi­niert werden.

Vorsichtig sein sollte man bei erhöhter Licht­emp­find­lich­keit, fach­sprach­lich Photo­sen­si­ti­vität genannt, die z.B. bei der Auto­im­mun­erkran­kung Lupus oder der Einnahme bestimmter Medi­ka­mente wie Johan­nis­kraut auftreten kann. Retinol macht die Haut eben­falls empfind­li­cher für Sonne, weswegen man dann entspre­chende Vorsichts­maß­nahmen treffen sollte oder im Zweifel auf den Einsatz verzichten bzw. vorher mit ärzt­li­chem oder phar­ma­zeu­ti­schem Fach­per­sonal spre­chen sollte.

Wichtig ist der Sonn­schutz gene­rell, aber vor allem bei der Anwen­dung von Retinol!

Daher sollte Retinol am besten abends ange­wendet und morgens auf das Auftragen eines Sonnen­schutzes geachtet werden. Wichtig und effektiv ist die Kombi­na­tion von Retinol mit anderen pfle­genden Wirk­stoffen wie z.B. Hyaluronsäure.

Beson­ders geeignet aufgrund der wenigen Inhalt­stoffe und der sehr leichten Konsis­tenz, die gerade Menschen mit Haut­un­rein­heiten entge­gen­kommt, ist das Retinol Serum mit Hyaluron von Casida*, welches 100% sali­cylat­frei und daher auch für Menschen mit Mast­zel­l­er­kran­kungen und Asthma eine gute Alter­na­tive ist.

Das sind die Inhalts­stoffe: Aqua (Wasser), Pentylene Glycol, Caprylic/Capric Trigly­ce­ride, Sodium Ascor­bate, Toco­pherol, Retinol, Peg-40 Hydro­ge­ne­rated Castor Oil, Xanthan Gum, Sodium Hyaluronate

Reti­no­l­ab­kömm­linge gibt es auch noch in verschrei­bungs­pflich­tigen Formen (Treti­noin z.B.) zum Einnehmen und Auftragen.

Wichtig ist, dass sämt­liche Reti­nol­formen nicht in der Schwan­ger­schaft ange­wendet werden dürfen! Bitte haltet bei Reti­nol­de­rivat-Einnahme unbe­dingt Rück­sprache mit medi­zi­ni­schem Fach­per­sonal, bevor ihr es zusätz­lich äußer­lich anwendet. Für Sali­cylat­un­ver­träg­lich­keit-Betrof­fene: Bitte achtet darauf, dass ihr das Serum kauft und nicht die Creme, da diese Sali­cylate enthält.

Hypo­all­er­genes Peeling und Reinigungsschaum

Gerade bei sehr empfind­li­cher Haut und beim Einsatz von Retinol ist ein häufiges Peeling oft nicht notwendig, sondern stra­pa­ziert die Haut zu sehr. Daher rate ich untern anderem bei Neuro­der­mitis und insbe­son­dere Mast­zel­l­er­kran­kungen wie der Urtikaria davon ab, da es oftmals durch die Reibung zu Irri­ta­tionen kommen kann.

Für Pati­enten, aber auch mich, hat sich der Reini­gungs­schaum Ultra Sensi­tive von BaleaMED als gut verträg­lich erwiesen. Er ist eben­falls parfum­frei, alkohol- und para­ben­frei sowie preis­wert. Aller­dings erhält er Sodium Benzoat.

Als selbst­ge­machtes, sali­cylat- und duft­freies Peeling mische ich gewöhn­li­ches Tafel­salz unter und verwende diese Mischung als mikro­plas­tik­freie Alter­na­tive, bei der ich den Körnungs­grad und die Inten­sität des Peeling einfach selbst bestimmen kann.

Inter­esse an mehr Wissen — nur für Abonnenten?

Ab und an, und nur, wenn es etwas Inter­es­santes für dich gibt. Derzeit weniger als einmal pro Monat, aber dafür voll­ge­packt mit Infor­ma­tionen — jeder­zeit abbe­stellbar und kostenlos.

Haut­pflege bei Cortison-Akne und Akne im Erwachsenenalter

Nicht wenige Pati­en­tinnen und Pati­enten mit schweren aller­gi­schen Reak­tionen oder Auto­im­mun­erkran­kungen sind irgend­wann in ihrem Leben einmal dazu gezwungen, Cortison einzunehmen.

Insbe­son­dere hohe Dosen von Stero­iden, zu denen die verschie­denen Corti­son­formen wie Pred­nison, Predn­isolon und Dexa­me­thason gehören, führen oftmals bei längerer Einnahme zu Pickeln und unreiner Haut, was unter dem Begriff Steroid-Akne zusam­men­ge­fasst wird.

Wie bei anderen Akne­formen ist eine entzün­dungs­hem­mende, verträg­liche Grund­pflege entschei­dend, die möglcihst exfo­lie­rende Bestand­teile (z.B. Retinol) und poren­ver­fei­nernde, talg­abfluss­ver­bes­sernde Inhalts­stoffe (wie Niacin­amid) kombiniert.

So könnte morgens das Serum von The Ordi­nary (siehe oben) zur Anwen­dung kommen und abends das Reti­n­ol­serum (vorsichtig beginnen), je nach Hauttyp im Wechsel mit der indi­vi­du­ellen Haut­pflege oder zusätz­lich unter dieser. Beson­ders geeignet ist auch die Kombi­na­tion mit dem Hyaluron­serum (siehe unten), da dieses nicht kome­dogen ist und eine ganz leichte Konsis­tenz hat. Nicht kome­dogen heißt, dass es die Poren nicht verstopft und somit keine Mitesser begünstigt.

Duft­freie, sali­cylat­freie Pflege bei trockener, aller­gi­scher Haut

Gerade bei Akne und multi­plen Aller­gien oder Unver­träg­lich­keiten ist es sehr schwer eine verträg­liche, pfle­gende Basis zu finden, die nicht über­pflegt und sich zudem positiv auf den Prozess der Haut­al­te­rung auswirkt.

Es gibt ein parfum‑, duft- und sali­cylat­freies Hyaluron­serum der Apothe­ken­marke Casida*, welches aus nur drei Inhalts­stoffen besteht und damit auch für meine sensi­belsten Patient:innen oftmals eine tole­rier­bare Alter­na­tive darstellt.

Neben Wasser und Hyaluron in Form von Sodium Hyaluronat enthält das Serum noch Pentylene Glycol.

Pentylene Glycol ist ein zwei­wer­tiger Alkohol, der dafür sorgt, dass sich in der Emul­sion nicht unge­hemmt Bakte­rien vermehren können. Das Schöne ist: Im Vergleich zu normalem Alkohol und seinen Abkömm­lingen wirkt diese Form nicht haut­au­s­trock­nend, sondern eher feuch­tig­keits­spen­dend. Des Weiteren gilt dieser Inhalts­stoff nicht als Konser­vie­rungs­stoff nach der Kosmetikverordnung.

Auch bei Sali­cylat- und orga­ni­scher Säure-Empfind­lich­keit wird Hyaluron­säure in der Regel tole­riert, weil dieser Mehr­fach­zu­cker ein Haupt­be­stand­teil des Binde­ge­webes beim Menschen ist und damit fast überall im Körper vorkommt.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel etwas helfen konnte. Ich habe damals lange gebraucht, bis ich verträg­liche Produkte für mich gefunden habe, weswegen ich auch noch einen Artikel zu verträg­li­chem Makeup geschrieben habe.

Bei Fragen lasst mir doch gerne einen Kommentar da.

*Die mit Stern­chen gekenn­zeich­neten Links sind Part­ner­links und eine Nutzung dieser kostet dich keinen Cent mehr. Mir verhelfen sie aber zu einer klit­ze­kleinen Provi­sion, die ich nutze, um die Unkosten für den Blog zu decken. Ich verlinke nur zu Dingen, die ich selbst getestet und für richtig gut halte — danke für deine Unterstützung!😊

www | + posts

Heil­prak­ti­kerin in eigener Praxis, Hypnose­the­ra­peutin, Besit­zerin eines verrückten Immun­sys­tems mit auto­im­munen Spezi­al­ef­fekten, die sie nach ihrem Studium mit eben­sol­cher Hingabe medi­zi­ni­sche anstatt wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­cher Abhand­lungen wälzen lassen. Wenn ihre Gelenke und Mast­zellen es zulassen: begeis­terte Heimwerkerin.

Immunoloco unterstützen

immunoloco möchte Betroffenen kostenlos gute und hilfreiche Informationen rund um ein verrücktes Immunsystem bieten. Du findest das gut? Dann unterstütze immunoloco und meine Arbeit doch gerne durch eine kleine Spende. 

4 Kommentare

  1. Liebe Lisa.
    Herz­li­chen Dank für den infor­ma­tiven Artikel. Ich schaue schon lange nach Pfle­ge­pro­dukten für meine sensible Haut. Um so schöner, Empfeh­lungen zu erhalten, die du selbst kennst und auspro­biert hast. Das Hyaluron­serum von Casida inter­es­siert mich sehr und ich werde es ausprobieren.

    LG Eri

  2. Liebe Lisa.
    Heute ein kurzes Feed­back von mir.
    Ich habe mir das Hyaluron­serum von Casida bestellt und benutze es seit 2 Tagen.
    Ich bin begeis­tert. Ich merke bei neuen Produkten bei meiner sensi­blen Haut nach ein paar Stunden, ob ich es vertrage oder nicht…
    Dieses Serum ist wirk­lich empfeh­lens­wert, zieht schnell ein und man kann direkt eine Tages­pflege draufgeben.
    Die Haut fühlt sich fester an.…
    DANKE.
    LG Eri

    • Hallo Eri,

      schön, dass du begeis­tert bist! Ich mag die Pflege von Casida auch sehr gerne und bin froh, dass ich sie auch vertrage. Einziges Manko ist der vergleichs­weise stolze Preis, den ich aber bereit bin zu zahlen…

      Ich werde auch weiterhin Produkte auspro­bieren und berichten.

      Liebe Grüße
      Lisa

Schreibe einen Kommentar