header2

Hypoallergene, parfum- & salicylatfreie Pflege bei unreiner Haut

Hypoallergene, duftfreie Hautpflege für empfindliche Problemhaut zu finden ist nicht einfach, weswegen ich hier meine liebsten Produkte zusammengetragen habe, die ich bei Patienten mit Hauptproblemen oder auch bei mir selbst einsetze.

Zink bei Akne mit sensibler Haut, Neurodermitis und Allergien

Zink ist ein antientzündlich und austrocknend wirkender Stoff und wird daher gerne in Formulierungen für unreine Haut eingesetzt. Zu viel Zink kann allerdings zu stark austrocknen und empfindliche Haut reizen, worauf besonders in der Kombination mit Sonnencremes mit mineralischem Filter geachtet werden muss.

Mineralische Filter sind in der Regel auf Titan- und Zinkoxidbasis. Das darin enthaltene Zink sorgt für das typische „Weißeln“ von Sonnencremes. Daher ist es bei atopischem Ekzem, trockener Haut usw. in höherer Dosierung oft zu austrocknend.

Bei unreiner Haut ist Zink in geringer Dosierung, wie beispielsweise bei dem unten beschriebenen Serum, eine große Hilfe im Kampf gegen Pickel, Mitesser und andere entzündliche Hauterscheinungen.

Niacinamid für allergische Haut mit Akne

Niacinamid ist eine Form des Vitamin B3 und wirkt nicht austrocknend, aber trotzdem antientzündlich und verbessert den Talgabfluss. Es wird gerne eingesetzt bei empfindlicher, unreiner Haut und großen Hautporen, da es das Hautbild verbessern kann.

Da es nicht austrocknend wirkt und in der Regel keine Allergien gegen das für den Menschen lebensnotwendige Vitamin bestehen, kann es zumeist auch bei Salicylatunverträglichkeit, Mastzellerkankungen, atopischen Ekzemen und allergischer Haut eingesetzt werden.

Salicylatfreies, silikonfreies Zink + Niacinamide-Serum

Im wasserbasierten Serum von The Ordinary sind beide Wirkstoffe vereint in einer Konzentration von 10% Niacinamid und 1% Zink. Zur Eindickung ist neben Xanthangummi noch Tamarindensamengummi als Inhaltsstoff pflanzlichen Ursprungs enthalten, der aber ebenfalls salicylatfrei ist und als hypoallergen gilt.

The Ordinary Niacinamid 10 % + Zink 1 %, 30ml (bei Amazon* kaufen)

Ich empfehle die Nutzung morgens unter der Tagespflege oder Sonnencreme und / oder an den Abenden, an denen Retinol keine Anwendung findet. Wichtig ist hier auf seine Haut zu hören und ihren Bedürfnissen nachzugehen: Eine fettige Haut benötigt und verträgt eventuell mehr Zink und Retinol als eine empfindliche und trockene Haut, bei der weniger mehr ist bzw. pflegendere Inhaltsstoffe zum Zuge kommen müssen.

Retinol bei allergischer Haut und Autoimmunerkrankungen

Der Vitamin A-Abkömmling ist nicht nur ein wertvoller Anti-Aging-Wirkstoff, sondern ist ebenfalls geeignet, Unreinheiten längerfristig einzudämmen. Dies ist aufgrund des exfolierenden Effekts der Fall, der dafür sorgt, dass sich die Haut – wie nach einem Peeling – leichter schält und erneuert. Dies hat einen positiven Einfluss auf verstopfte Poren und unreine Haut.

Retinol ist bei richtiger Anwendung auch für empfindliche Haut geeignet, wenn man die Dosierung bzw. Häufigkeit der Anwendung an seinen Hauttyp anpasst. So sollte Retinol bei empfindlicher Haut nur jeden zweiten Tag abends angewendet und gering dosiert sowie mit Sonnenschutz kombiniert werden.

Vorsichtig sein sollte man bei erhöhter Lichtempfindlichkeit, fachsprachlich Photosensitivität genannt, die z.B. bei der Autoimmunerkrankung Lupus oder der Einnahme bestimmter Medikamente wie Johanniskraut auftreten kann. Retinol macht die Haut ebenfalls empfindlicher für Sonne, weswegen man dann entsprechende Vorsichtsmaßnahmen treffen sollte oder im Zweifel auf den Einsatz verzichten bzw. vorher mit ärztlichem oder pharmazeutischem Fachpersonal sprechen sollte.

Wichtig ist der Sonnschutz generell, aber vor allem bei der Anwendung von Retinol!

Daher sollte Retinol am besten abends angewendet und morgens auf das Auftragen eines Sonnenschutzes geachtet werden. Wichtig und effektiv ist die Kombination von Retinol mit anderen pflegenden Wirkstoffen wie z.B. Hyaluronsäure.

Besonders geeignet aufgrund der wenigen Inhaltstoffe und der sehr leichten Konsistenz, die gerade Menschen mit Hautunreinheiten entgegenkommt, ist das Retinol Serum mit Hyaluron von Casida*, welches 100% salicylatfrei und daher auch für Menschen mit Mastzellerkrankungen und Asthma eine gute Alternative ist.

Das sind die Inhaltsstoffe: Aqua (Wasser), Pentylene Glycol, Caprylic/Capric Triglyceride, Sodium Ascorbate, Tocopherol, Retinol, Peg-40 Hydrogenerated Castor Oil, Xanthan Gum, Sodium Hyaluronate

Retinolabkömmlinge gibt es auch noch in verschreibungspflichtigen Formen (Tretinoin z.B.) zum Einnehmen und Auftragen.

Wichtig ist, dass sämtliche Retinolformen nicht in der Schwangerschaft angewendet werden dürfen! Bitte haltet bei Retinolderivat-Einnahme unbedingt Rücksprache mit medizinischem Fachpersonal, bevor ihr es zusätzlich äußerlich anwendet. Für Salicylatunverträglichkeit-Betroffene: Bitte achtet darauf, dass ihr das Serum kauft und nicht die Creme, da diese Salicylate enthält.

Hypoallergenes Peeling und Reinigungsschaum

Gerade bei sehr empfindlicher Haut und beim Einsatz von Retinol ist ein häufiges Peeling oft nicht notwendig, sondern strapaziert die Haut zu sehr. Daher rate ich untern anderem bei Neurodermitis und insbesondere Mastzellerkrankungen wie der Urtikaria davon ab, da es oftmals durch die Reibung zu Irritationen kommen kann.

Für Patienten, aber auch mich, hat sich der Reinigungsschaum Ultra Sensitive von BaleaMED als gut verträglich erwiesen. Er ist ebenfalls parfumfrei, alkohol- und parabenfrei sowie preiswert. Allerdings erhält er Sodium Benzoat.

Als selbstgemachtes, salicylat- und duftfreies Peeling mische ich gewöhnliches Tafelsalz unter und verwende diese Mischung als mikroplastikfreie Alternative, bei der ich den Körnungsgrad und die Intensität des Peeling einfach selbst bestimmen kann.

Interesse an mehr Wissen — nur für Abonnenten?

Ab und an, und nur, wenn es etwas Interessantes für dich gibt. Derzeit weniger als einmal pro Monat, aber dafür vollgepackt mit Informationen — jederzeit abbestellbar und kostenlos.

Hautpflege bei Cortison-Akne und Akne im Erwachsenenalter

Nicht wenige Patientinnen und Patienten mit schweren allergischen Reaktionen oder Autoimmunerkrankungen sind irgendwann in ihrem Leben einmal dazu gezwungen, Cortison einzunehmen.

Insbesondere hohe Dosen von Steroiden, zu denen die verschiedenen Cortisonformen wie Prednison, Prednisolon und Dexamethason gehören, führen oftmals bei längerer Einnahme zu Pickeln und unreiner Haut, was unter dem Begriff Steroid-Akne zusammengefasst wird.

Wie bei anderen Akneformen ist eine entzündungshemmende, verträgliche Grundpflege entscheidend, die möglcihst exfolierende Bestandteile (z.B. Retinol) und porenverfeinernde, talgabflussverbessernde Inhaltsstoffe (wie Niacinamid) kombiniert.

So könnte morgens das Serum von The Ordinary (siehe oben) zur Anwendung kommen und abends das Retinolserum (vorsichtig beginnen), je nach Hauttyp im Wechsel mit der individuellen Hautpflege oder zusätzlich unter dieser. Besonders geeignet ist auch die Kombination mit dem Hyaluronserum (siehe unten), da dieses nicht komedogen ist und eine ganz leichte Konsistenz hat. Nicht komedogen heißt, dass es die Poren nicht verstopft und somit keine Mitesser begünstigt.

Duftfreie, salicylatfreie Pflege bei trockener, allergischer Haut

Gerade bei Akne und multiplen Allergien oder Unverträglichkeiten ist es sehr schwer eine verträgliche, pflegende Basis zu finden, die nicht überpflegt und sich zudem positiv auf den Prozess der Hautalterung auswirkt.

Es gibt ein parfum-, duft- und salicylatfreies Hyaluronserum der Apothekenmarke Casida*, welches aus nur drei Inhaltsstoffen besteht und damit auch für meine sensibelsten Patient:innen oftmals eine tolerierbare Alternative darstellt.

Neben Wasser und Hyaluron in Form von Sodium Hyaluronat enthält das Serum noch Pentylene Glycol.

Pentylene Glycol ist ein zweiwertiger Alkohol, der dafür sorgt, dass sich in der Emulsion nicht ungehemmt Bakterien vermehren können. Das Schöne ist: Im Vergleich zu normalem Alkohol und seinen Abkömmlingen wirkt diese Form nicht hautaustrocknend, sondern eher feuchtigkeitsspendend. Des Weiteren gilt dieser Inhaltsstoff nicht als Konservierungsstoff nach der Kosmetikverordnung.

Auch bei Salicylat- und organischer Säure-Empfindlichkeit wird Hyaluronsäure in der Regel toleriert, weil dieser Mehrfachzucker ein Hauptbestandteil des Bindegewebes beim Menschen ist und damit fast überall im Körper vorkommt.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel etwas helfen konnte. Ich habe damals lange gebraucht, bis ich verträgliche Produkte für mich gefunden habe, weswegen ich auch noch einen Artikel zu verträglichem Makeup geschrieben habe.

Bei Fragen lasst mir doch gerne einen Kommentar da.

*Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Partnerlinks und eine Nutzung dieser kostet dich keinen Cent mehr. Mir verhelfen sie aber zu einer klitzekleinen Provision, die ich nutze, um die Unkosten für den Blog zu decken. Ich verlinke nur zu Dingen, die ich selbst getestet und für richtig gut halte – danke für deine Unterstützung!😊

www | + posts

Heilpraktikerin in eigener Praxis, Hypnosetherapeutin, Besitzerin eines verrückten Immunsystems mit autoimmunen Spezialeffekten, die sie nach ihrem Studium mit ebensolcher Hingabe medizinische anstatt wirtschaftswissenschaftlicher Abhandlungen wälzen lassen. Wenn ihre Gelenke und Mastzellen es zulassen: begeisterte Heimwerkerin

Immunoloco unterstützen

immunoloco möchte Betroffenen kostenlos gute und hilfreiche Informationen rund um ein verrücktes Immunsystem bieten. Du findest das gut? Dann unterstütze immunoloco und meine Arbeit doch gerne durch eine kleine Spende. 

4 Kommentare

  1. Liebe Lisa.
    Herzlichen Dank für den informativen Artikel. Ich schaue schon lange nach Pflegeprodukten für meine sensible Haut. Um so schöner, Empfehlungen zu erhalten, die du selbst kennst und ausprobiert hast. Das Hyaluronserum von Casida interessiert mich sehr und ich werde es ausprobieren.

    LG Eri

  2. Liebe Lisa.
    Heute ein kurzes Feedback von mir.
    Ich habe mir das Hyaluronserum von Casida bestellt und benutze es seit 2 Tagen.
    Ich bin begeistert. Ich merke bei neuen Produkten bei meiner sensiblen Haut nach ein paar Stunden, ob ich es vertrage oder nicht…
    Dieses Serum ist wirklich empfehlenswert, zieht schnell ein und man kann direkt eine Tagespflege draufgeben.
    Die Haut fühlt sich fester an….
    DANKE.
    LG Eri

    • Hallo Eri,

      schön, dass du begeistert bist! Ich mag die Pflege von Casida auch sehr gerne und bin froh, dass ich sie auch vertrage. Einziges Manko ist der vergleichsweise stolze Preis, den ich aber bereit bin zu zahlen…

      Ich werde auch weiterhin Produkte ausprobieren und berichten.

      Liebe Grüße
      Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.